Loading…

VfB Stuttgart 0 – 3 TSG 1899 Hoffenheim

Vergangenen Samstag, haben wir das Topspiel der B-Junioren Bundesliga Südwest zwischen dem VfB Stuttgart und der TSG 1899 Hoffenheim besucht. Für die Schwaben wäre ein Sieg gegen den Tabellenführer aus Hoffenheim wichtig gewesen, um nicht den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren. Auf der anderen Seite kam Hoffenheim mit einer breiten Brust nach Stuttgart und wollte seinen Spitzenplatz verteidigen.

Von Beginn an zeigten die Hoffenheimer ihre ganze Klasse. Dem VfB fiel es sichtlich schwer, in das letzte Drittel des Gegners zu kommen. Den Stuttgartern mangelte es an Kreativität und Hoffenheim glänzte nicht nur durch eine gute Defensive, sondern auch durch ein starkes Umschaltspiel. Eins ist klar: Der Hoffenheimer Trainer Danny Galm hat mit Sicherheit einige Spiele vom FC Liverpool gesehen 😉

In der Anfangsphase konnte vor allem der Mann mit der Nummer 10, Armindo Sieb bei der TSG auf sich aufmerksam machen. Ein wahrer 10er, technisch versiert und mit einem starken Antritt. Vor allem aber zeichnet ihn sein Mut aus. Mehrere Male zog er aus der Distanz ab und testete den starken Stuttgarter Schlussmann Tobias Werdich. Dieser war in diesen Situationen und im Rest des Spiels tadellos. Aber auch der Schlussmann auf der anderen Seite lässt den Schluss zu, dass Deutschland auch in Zukunft keinen Torhütermangel haben wird. Nahuel Noll parierte einen Kopfball,  den alle Zuschauer bereits im Tor gesehen haben. Der Hoffenheimer  war aber nicht nur zu Stelle als man ihn brauchte, er zeigte auch was einen modernen Torspieler ausmacht. So antizipierte er eine gute Kontersituation und entschied sich für einen schnellen Abwurf und leitete somit ein Tor seines Teams ein. 

Den Zuschauern in Stuttgart fiel relativ früh eine zweite Parallele zum FC Liverpool auf: Der Mann des Spiels, Mamin Sanyang (Tor und eine Vorlage) ähnelt physisch als auch von seiner Spielweise her, Liverpools bestem Offensivmann Sadio Mane. Ähnlich wie Klopps Schützling, war er überall in der Offensive zu finden und die Stuttgarter Abwehrreihe bekam ihn bis zu seiner Auswechslung nicht in den Griff. Sanyang hat alles was man braucht um ein richtig guter Spieler zu werden: Eine starke Technik und Physis, den notwendigen Torriecher aber vor allem einen unglaublichen Antritt. Definitiv ein Name, den man sich merken sollte. 

Nach seiner Auswechslung verflachte das Spiel etwas und der VfB blieb dank des glänzenden Schlussmannes bis kurz vor Schluss im Spiel und erzielte sogar ein Tor, welches jedoch vom Schiedsrichter Patrick Krettek abgepfiffen wurde. 

Den Schlusspunkt der Partie setzte dann aber Rolands Bocs mit einem sehenswerten Treffer, den mancher Gamer nicht mal bei FIFA 20 so hinbekommen hätte! Chapeau!